Isolationsmanschetten

Vorteile:
•Reduzierung des Energieverbrauchs der Maschinenbe-heizungen um 20 bis 40 %.
•Verlängerung der Lebensdauer der Heizkörper durchVerringerung der Schaltzyklen.
•Steigerung der Arbeitssicherheit durch Absenkung der Oberflächenkontakttemperaturen um 60 - 70 %.
•Verhindert die Verletzungsgefahr durch Verbrennungen.
•Jederzeit nachrüstbar - schnelle Montage und Demontage
•Lange Lebensdauer der Isolation durch den Einsatzhochtemperaturbeständiger, verschleißfester Werkstoffe
.•Physiologisch unbedenkliche Isolationswerkstoffe.
•Die Amortisationszeit der Isolierungenbeträgt in der Regel weniger als 1 Jahr.
•Reduzierung der Aufheizzeiten.
•Optimierung des Raumklimas in den Produktionshallen.
•Individuelle, kundenbezogene Anfertigungen.
•Gleichmäßiges Temperaturprofil am Maschinenzylinder.
•Anfertigung der Isolierungen auf der Grundlage von 3D-Daten (Format Step/IGES) möglich.
•Maßaufnahme vor Ort möglich.

Einsatzbereiche:
-Isolationsmanschetten können für jede Heizzone, unabhängig vom Maschinentyp, individuell angefertigt werden. Der elektrische Anschlussbereich wird dabei ebenso berücksichtigt wie Fühlereingänge.Aufbau:Mechanisch verfestigtes GlasvIies wird in ein verschleißfestes Glasgewebe eingenäht. Beide Materialien haben eine Dauertemperaturbeständigkeit von max. 500 °C. (als Sonderausführung auch für höhere Temperaturbereiche erhältlich). Die Außenseite der Isolation besteht aus einem hochverschleißfesten Material, dessen Oberfläche Schmutz und überspritztes Kunststoff-Material abweist. Durch den mehrlagigen Aufbau aus hochtemperaturbeständigen Isolationstextilien kann die Oberflächentemperatur und der Energieverlust der Heizzonen deutlich reduziert werden. Die Isolierstärke beträgt im Normalfall 25 mm, Varianten sind möglich. Der Verschluss erfolgt mit Riemen und Schnalle. Die verwendeten Werkstoffe zur Fertigung der  - Isolationsmanschetten sind alle nicht brennbar.

 

Fassheizungen            0 - 90°C

Eine Heizungslösung für diverse Fasstypen, insbesondere für Kunststoffcontainer, da unser Heizmantel eine sehr milde aber effiziente Heizmethode darstellt.Diese Heizmäntel werden für die Erwärmung verschiedenster Produkte, einschließlich Fette und Öle, aber auch Vorprodukte für Nahrungsmittel in der Chemie-, Pharmazeutik- und Lebensmittelindustrie erfolgreich eingesetzt. Eine ideale Lösung zur Erwärmung von liquiden Stoffen in Metall- oder Kunststofffässern.

Containerheizung IBC

Besondere Merkmale:
•Teflon/Polyester-Mantel.
•Genähte Polyesterisolierung.
•Silikonisoliertes Spiral-Widerstandselement.
•Schnelllösbare Spannklipse.
•3 m Netzanschlusskabel.
•2 – 3 Heizzonen.
•Thermostat  0 – 90 °C.
•Schutzklasse IP40.
•Isolierdeckel zusätzlich lieferbar.Anwendungsbeispiel:
1000 l Wasser von +15 auf + 50 °C (Aufheizzeit ca. 48 h mit einer Fassheizung, Leistung 2x 1000 W und Isolierdeckel).

Fassbodenheizungen 0 - 120 °C

Die Fassbodenheizung wurde speziell zum Schmelzen, bzw. zur Viskositätsverringerung von Produkten entwickelt. Die Heizfläche ermöglicht den Einsatz für alle Fassgrößen bis 200 l. Eine isolierte 900 W Heizmatte aus Silikonmaterial sorgt für eine gleichmäßige Wärmever-teilung am Fassboden. Wenn eine schnelle Aufheizung gewünscht wird, und der Fassinhalt hierfür geeignet ist, bzw. Feststoffe aufgeheizt werden sollen, können zusätz-lich zur Bodenheizung Fassseitenheizungen aus Silikon oder Nylon benutzt, oder alternativ ein thermischer Iso-liermantel eingesetzt werden.Fassbodenheizungen werden von einem Kapillart