ISDN-Telefonleitungen werden abgeschaltet und auf All-IP umgestellt.

Einsatz als Modem-Emulator

 

Die Telekommunikationsprovider stellen ihre Netze nach und nach vollständig auf IP-basierte Dienste um (All-IP). Das bedeutet das Aus für ISDN, CSD und analoge Telefonie.

 

In Zukunft ist die M2M-Kommunikation mittels klassischer Wählverbindung dann nicht mehr möglich. Doch mit dem Modem-Emulator IGW/922-MOE können bestehende Industrieanlagen ohne Veränderungen an den Steuerungen für die nächsten Jahre problemlos weiterbetrieben werden!

 

Die Lösung

 

Die Alternative zu dieser mit viel Aufwand und hohen Kosten verbundenen Umstrukturierung der Datenkommunikation sind die Modem-Emulatoren von SSV. Damit lassen sich aktuelle MSR-Anwendungen für die nächsten Jahre ohne Veränderungen an den Steuerungen weiternutzen und bestehende Industrieanlagen können problemlos weiterbetrieben werden!

 

Weitere Möglichkeiten mit dem VPN Remote Access Gateway IGW/922

 

Über das IGW/922 können beliebige Ethernet-basierte Geräte, Subsysteme und Automatisierungskomponenten in Schaltschränken oder vollständige Subnetzwerke sehr einfach in ein VPN (Virtual Private Network) eingebunden werden. Dadurch wird der völlig sichere Fernzugriff per Internet möglich.

 

Darüber hinaus bietet ein IGW/922 durch SSL, SSH, TCP Proxy Server und einer Firewall umfangreiche integrierte Sicherheitsfunktionen, über die ein lokales Automatisierungs-Ethernet-Netzwerk nach außen gesichert wird. Durch die zwei LAN-Schnittstellen wird das zu schützende Gerät bzw. LAN vollständig für externe Zugriffe isoliert.

 

 

 

Einsatz als GPRS oder UMTS/HSPA Router

 

Optional ist ein IGW/922 mit integriertem GSM/GPRS (IGW/922-G) oder UMTS/HSPA (IGW/922-U) Modem lieferbar. Die erforderliche Antenne wird über einen SMA-HF-Steckverbinder mit der Gehäusefront verbunden. Der SIM-Kartensteckplatz befindet sich im Gehäuseinneren.

 

 

 

Die IO/5640-Baugruppe bringt analoge Daten in die digitale Welt. Diese Analog/Digital-Erweiterung für IGW/9xx-Gatewas und (Industrial) PCs bietet 4-20mA- , 0-10V- u. Digitale Eingänge.


 

 

Mit dem IGW/936-L können Daten
unterschiedlichster Quellen empfangen, gelesen verarbeitet und anschliessend drahtlos via LTE (Long Term Evolution) an die verschiedensten Endgeräte weitergeleitet werden.

 


Das frei programmierbare CAN2IP-Gateway IGW/963 basiert auf dem DIL/NetPC DNP/9265 und bietet eine optimale Anbindung sowohl an den CAN-Bus als auch an Ethernet-Netzwerke. Der Bridge-Modus verbindet zwei CAN-Busse an verschiedenen Standorten über ein IP-Netzwerk. Im Gateway-Modus kann ein externes System über ein IP-Netzwerk mit einem CAN-Bus verbunden werden DVI/HDMI-Schnittstelle direkt an ein Display gesendet werden können.
Das IP-Netzwerk kann über ein Ethernet-Crossover-Kabel, eine LAN-Infrastruktur oder ein Internet-basiertes SSL/TLS-gesichertes VPN (Virtual Private Network) aufgebaut werden. Die Peer-to-Peer VPN-Verbindung benötigt dafür keinen zusätzlichen VPN-Server. Die DynDNS-Unterstützung erleichtert die Einrichtung eines Fernzugriffs.

 


Fernzugriffsanwendungen

Über das IGW/925 können beliebige Ethernet-basierte Geräte, Subsysteme und Automatisierungskomponenten in Schaltschränken oder vollständige Subnetzwerke sehr einfach in ein VPN (Virtual Private Network) eingebunden werden. Dadurch wird der völlig sichere Fernzugriff  per Internet möglich.
Darüber hinaus bietet ein IGW/925 durch SSL, SSH, TCP Proxy Server und einer Firewall umfangreiche integrierte Sicherheitsfunktionen, über die ein lokales Automatisierungs-Ethernet-Netzwerk nach außen gesichert wird. Durch die zwei LAN-Schnittstellen wird das zu schützende Gerät bzw. LAN vollständig für externe Zugriffe isoliert.